Webseiten Geschwindigkeit Optimieren – 3 Tipps Ladezeiten reduzieren

Webseiten Geschwindigkeit Optimieren

Wann haben Sie das letzte Mal über die Geschwindigkeit Ihrer Website nachgedacht?

Ich bin mir sicher, Sie wissen, dass es sich zu verbessern lohnt, aber die Suche nach Antworten führt eher zu einer Infomarationsüberflutung  als zu umsetzbaren Schritten, die Sie unternehmen können, oder?

Glücklicherweise muss das Erhöhen der Geschwindigkeit Ihrer Website nicht so komplex sein. In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie Ihre Website beschleunigen und sich auf bewährte Vorgehensweisen konzentrieren können, auch wenn Sie technologisch nicht darauf bedacht sind.

Was Sie Lernen werden:

  • 3 einfache Lösungen, um die Geschwindigkeit Ihrer Website zu verbessern
  • Die richtigen Methoden, um Ihre Website schnell zu halten
  • Genaue Einstellungen für die Konfiguration von "Speed Plugins"

 Kein Technik Profi? Keine Sorge!

Auch wenn Sie sich nicht für die technische Seite der Geschwindigkeitsoptimierung   interessieren, sollten Sie nach Funktionen wie diese Ausschau halten, die Sie auf Ihrer Website ändern können. Vieles ist einfacher als Gedacht!


Vielleicht haben Sie schonmal von der 80/20-Regel gehört, die auch als Pareto-Prinzip bekannt ist. Dies besagt, dass „bei vielen Ereignissen rund 80% der Auswirkungen auf 20% der Ursachen zurückzuführen sind“.

Die Diskussion über die Geschwindigkeit der Website kann leicht mehr Zeit verschwenden, als es wert ist. Wir möchten jedoch nicht, dass dieses Thema Sie ablenkt. Wir müssen uns also nicht mit übermäßig technischem "müll" herumschlagen. Wir werden uns die großen Gewinne ansehen, die sich spürbar auf Ihre Website auswirken.

Beginnen wir mit dem Problem.

Das Geschwidigkeits Problem


Wenn es um eine WordPress-Site geht, gibt es viele Faktoren, die die Ladegeschwindigkeit erhöhen oder verringern. Das Zusammenspiel dieser Faktoren ergibt die genaue Zeit, die Ihre Site zum Laden benötigt.

Hosting, Thema, Plugins, Skripte und Ressourcen von Drittanbietern ... klingt doch schon irgendwie komplex, oder?

Wir wünschen uns, es wäre so einfach wie „Benutzen Sie dieses Tool um sofort Geringere Ladezeiten zu haben“.

Aber es steckt noch ein bisschen mehr dahinter.

Die Zwei Gründe Warum Geschwindigkeit Zählt

Wenn wir über Geschwindigkeit sprechen, meinen wir oft den Unterschied von ein paar Sekunden. Ich verstehe warum die meisten hier jetzt sagen werden "Warum dann so ein Aufriss um dieses Thema? Lohnt sich doch eh nicht?

Nun, es gibt ein paar Gründe, aber die meisten von ihnen hängen davon ab, wie die Leute das Warten finden und wo genau das "Warten" stattfindet.

1.) Conversionen Rates (Konventierungsrate)

Was tun Website-Besucher, wenn sie warten müssen?

Sie gehen einfach.

In Studien wurde immer wieder ein direkter Zusammenhang zwischen Ladezeit und Conversion-Rate festgestellt.

Wenn Sie eine Pay-Per-Click-Werbekampagne durchführen, hoffen Sie besser, dass jede Person, die klickt, in der Nähe bleibt, da diese Klicks Sie Geld kosten.

Es ist schon schwer genug, die richtigen Besucher anzulocken. Testen Sie ihre Geduld und sie werden nicht einmal lange genug da sein, um auf "Kaufen" oder "Abonnieren" zu klicken.

Sie haben buchstäblich...

.... ein paar Sekunden Zeit, um Ihre Besucher bei der Ankunft auf Ihrer Website zu fesseln. Wenn Sie diese wertvollen Sekunden beim Laden von Seiten verschwenden, hat dies direkte Auswirkungen auf Ihre Conversions und somit auf Ihren Umsatz. 

Die ganze Zeit, die für die Erstellung der besten Überschrift aufgewendet wird, wird verschwendet, wenn der Besucher die Website verlässt, bevor er überhaupt die Gelegenheit hat, sie zu lesen.

Gib ihnen einen Grund zu bleiben. Und das so schnell wie möglich! Webseiten Geschwindigkeit Optimieren nur so geht es!

 Zusammenfassung:

Es ist wahrscheinlicher, dass Nutzer eine langsame Website verlassen als eine schnelle. Dies wirkt sich auf Ihre Conversion-Rate aus!


1.) Google Rankings

Das Ziel von Google ist klar: Frage stellen - Antworten / Inhalte erhalten.

Die Herausforderung besteht darin, dass Google seinen Algorithmus nicht teilt. Auf diese Weise ermitteln Sie, wer in den Suchergebnissen die ersten Plätze belegt. Laut Google wirkt sich die Geschwindigkeit der Website auf das Suchranking aus. Das Ausmaß dieses Effekts ist jedoch noch nicht bekannt.

Wir wissen jedoch, dass Google überwacht, wie sich die Nutzer verhalten, wenn sie auf eine Website klicken. Wenn sie ein paar Minuten auf der Website bleiben, kann man mit Recht sagen, dass der Besucher etwas gesehen hat, das ihnen gefallen hat. Das ist ein Plus für Sie und kann Ihr Ranking verbessern! (Stichwort Bounce-Rate)

>>> Hier gibt es ein Top Bounce-Tool damit ihre Besucher einfach bleiben!

Aber...

....wenn ein Besucher von Google auf Ihre Website klickt und nur ein leeres Browserfenster angezeigt wird, dessen Laden zu lange dauert, was wird dann getan? Sie werden diesen Zurück-Knopf drücken. Google weiß, dass sie weniger als ein paar Sekunden auf Ihrer Website verbracht haben, bevor sie aufgegeben haben.

Der Effekt? Google stellt möglicherweise fest, dass Ihre Website nicht zu diesem Suchbegriff passt, wenn Besucher sie schnell ablehnen. Runter geht dein Ranking.

Diese Beobachtung wurde mehrmals beobachtet und es gibt eine bemerkenswerte Korrelation zwischen dem Such-Ranking und der Website-Geschwindigkeit: Websites, die schneller geladen werden, rangieren höher.

Es ist jedoch immer noch ein Ratespiel. Vielleicht haben Websites, die den ersten Platz belegen, einfach Zeit und Mühe in die Geschwindigkeit der Website investiert. Oder es liegt nicht an der Geschwindigkeit sondern an etwas anderem.

 Zusammenfassung:

Eine Schnellere Ladezeit erhöht also dein Ranking, obowhl wir nicht 100% Wissen, inwieweit.


Christopher Potthast

Webdesigner / Programmierer

Mein Name ist Christopher Potthast und ich bin Agenturinhaber von CP-Media. Wir möchten das du Direkt in das Umsetzen kommst und haben dafür alle Nötigen Schritte unterhalb aufgelistet! Viel Spaß!

Ihre Speed Checkliste zur Direkten Umsetzung

Allein mit diesen drei Änderungen werden Sie einen spürbaren Einfluss auf Ihre Website-Geschwindigkeit und hoffentlich eine kleine Verbesserung Ihrer Website-Conversions bemerken. Hier ist also Ihre Checkliste:

1. Verwenden Sie einen guten Webhoster? Wir empfehlen DomainFactory oder All-Inkl

2. Optimiere deine Bilder!  Um so komprimierter Deine Webseiten Bilder sind um so schneller lädt deine Seite! Wir empfehlen das WordPress Plugin "Imagify"

3. Arbeite mit Caching & Verkleinerung von Script Dateien auf deiner Seite! Benutze das W3 Total Cache Plugin für Wordpres

4. Erhöhe deine Conversionrate indem du deine Bounce Rate minimierst. Das machst du am besten mit dem Tool "Bounce-Genie"

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung! Fragen? kontakt@cp-media.net oder www.facebook.com/cperfolg

Quiz: Jetzt Ihre Perfekte Webseite erstellen

Lust auf eine Professionelle & Umsatzstarke Webseite? Verknüpft mit den besten Online Marketing Strategien

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.